Förderung für Digitalisierung - jetzt beantragen und sparen

Meldung vom



Investieren Sie jetzt in die Zukunft und digitalisieren Sie Ihr Unternehmen. Je nach Bundesland in dem Ihr Planungsbüro seinen Sitz hat, können Sie bis zu 50% Förderung erhalten.


Baden-Württemberg

  • Digitalisierungsförderung
  • Maximale Förderung: 10.000-100.000 Euro
  • Gefördert werden Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe mit bis zu 100 Beschäftigte. Die Unternehmen erhalten über ihre Hausbank ein Darlehen mit verbilligten Sollzinsen und einem Tilgungszuschuss (in Abhängigkeit der Darlehenshöhe)
  • Eine Firma kann die Digitalisierungsprämie nur einmal innerhalb von zwei Jahren erhalten

Bayern

  • Digitalbonus
  • Art: Digitalisierungsförderung
  • Maximale Förderung: Digitalbonus Standard: bis 10.000 € oder Digitalbonus Plus: bis 50.000 €
  • gültig bis: 2020
  • Voraussetzungen: Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Betriebsstätte in Bayern, in der zu fördernde Maßnahme zum Einsatz kommt

Brandenburg

  • Gefördert wird die Analyse betrieblicher Abläufe und Prozesse mit Blick auf ein mögliches Digitalisierungspotenzial. Des Weiteren Implementierung und Schulung
  • Maximaler Fördersatz 50%, maximal förderfähige Kosten 50.000 € für die Beratung, 500.000 € für die Implementierung und 50.000 € für die Schulung.

Bremen

  • Gefördert werden Beratungen zu Themengebieten wie beispielsweise Big Data, IT-Sicherheit oder Cloud. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen KMU.

Hessen

  • Digi Bonus
  • Art: Digitalisierungsförderung
  • Maximale Förderung: Bis zu 10.000 € (bis zu 50% Förderungssatz)
  • Voraussetzungen: Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen; Gefördert werden Projekte ab zuwendungsfähigen Sachausgaben in Höhe von 4.000 €
  • Gefördert wird die Anschaffung von Hard- und Software (einschl. notwendiger Dienstleistungen Dritter, Schulungen)

Mecklenburg-Vorpommern

  • Gefördert werden Einstiegs- und Umstiegsinvestitionen mit dem Schwerpunkt digitaler Geschäftsmodelle oder Umstellung von analogen auf digitale Prozesse sowie in IT-Sicherheit und Datenschutz zur Erhöhung des Digitalisierungsgrads.
  • Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen KMU

Niedersachsen

  • Mithilfe des Digitalbonus.Niedersachsen können Sie für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen.
  • KMU und kleine freiberufliche Planungsbüros
  • Zuschuss für kleine Unternehmen bis zu 50 %; für mittlere Unternehmen bis zu 30 %
  • Fördersumme von mindestens 2.500 € und maximal 10.000 €
  • Investitionen zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen und zur Verbesserung der IT- Sicherheit
  • NEU: Investitionen in Videokonferenzanlagen und –technik/Videokonferenzsysteme, Homeofficetechnik, Telemedizintechnik / Telemedizinsysteme

Saarland

  • Gefördert werden (1) Ausgaben für die Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen durch Informations- und Kommunikationstechnologie (Hard- und Software), (2) Ausgaben für die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit, insbesondere für notwendige Hard- und Software, (3) die mit den v.g. Ausgaben verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme, (4) Ausgaben für die in Verbindung mit (1) und (2) notwendigen Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter.
  • Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen KMU

Sachsen-Anhalt

  • DIGITAL INNOVATION
  • Art: Digitalisierungsförderung
  • Maximale Förderung: Bis zu 49.000 € (bis zu 70% für max. 70.000 € pro Projekt)
  • Voraussetzungen: Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt; Erst möglich ab einem Förderungsbetrag von mehr als 3.000 €
  • Wissenswertes: Die Projekte sollen nicht länger als 12 Monate dauern; Personalausgaben für im Rahmen des Projektes zusätzlich eingestelltes Personal erfolgt auf Grundlage von Pauschalbeträgen

Thüringen

  • Die Förderung erstreckt sich auf die Digitalisierung von Betriebsprozessen, die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen sowie die Einführung oder Verbesserung von Informations- und Datensicherheitslösungen. Mitfinanziert werden Ausgaben für Hardware und Software einschließlich der Ausgaben für Leistungen externer Dienstleister zur Migration und Portierung von IT-Anwendungen und IT- Systemen.
  • Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen KMU sowie Freiberufler.


Allgemeine Übersicht:

Auf folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen und hilfreiche Links.

PROJEKT PRO
Einfach kennen lernen

PROJEKT PRO - einfach kennenlernen in 3 Schritten
Telefon +49 8052 95179-25

Info anfordern
Jetzt Info anfordern!