31. März 2020

Corona-Krise

PROJEKT PRO bietet Software für Meeting-, Baustellen- und Projektmanagement kostenfrei an

Von heute auf morgen haben viele Architektur- und Ingenieurbüros wegen der Corona-Krise auf Remote-Arbeit umgestellt. Die organisatorischen Herausforderungen hierbei sind enorm. Um Unternehmen zu unterstützen, hat der Aschauer Softwareanbieter PROJEKT PRO entschieden, seine Cloud-Anwendung zum Projektmanagement ab sofort kostenfrei anzubieten.

Schlafende Person vor Laptop. Banner PRO topic for free.

'Wir wissen von unseren Kunden, wie schwierig die aktuelle Lage ist. Für uns ist es selbstverständlich, in einer solchen Krise zu helfen und zu schauen, wie wir einen Beitrag leisten können, damit die wirtschaftlichen Schäden möglichst gering bleiben', erklärt PROJEKT PRO Geschäftsführer Harald Mair seine Beweggründe. 'Wir können Planungsbüros keine Aufträge erteilen, aber wir können die Arbeit im Remote-Team vereinfachen, indem wir ihnen PRO topic zur Verfügung stellen.'

Besprechungen online managen

PRO topic ist eine Cloud-Anwendung für Kollaboration und Kommunikation und die neueste Softwareentwicklung des Digitalisierungsspezialisten PROJEKT PRO. Planungsbüros können über die Plattform sämtliche Aspekte ihres Bauprojekts managen – von überall und von jedem Endgerät. In Zeiten der Corona-Krise sind viele Außentermine zwar verschoben, aber das Projektgeschäft mit diversen Besprechungen geht weiter.

PRO topic hilft, diese Meetings online zu organisieren, zu strukturieren, zu dokumentieren und die resultierenden Aufgaben weiter zu verfolgen. Relevante Dokumente und Protokolle lassen sich auf der zentralen Cloud-Plattform bereitstellen, so dass alle Mitarbeiter jederzeit auf demselben Stand arbeiten. Auch im Homeoffice.

Laptop mit sichtbarem Screen von PRO topic
Smartphone-Screen mit Screenshot von PRO topic.
Smartphone auf der Baustelle. Nutzung von PRO topic auf dem Screen sichtbar.

Kostenfrei bis 30.06.2020 nutzen

Mit PRO topic können Planungsbüros ihre Workflows agil organisieren und Projekte themenzentriert vorantreiben. Doch gerade für Remote-Teams ist die Besprechungsfunktion Gold wert. Harald Mair empfiehlt: 'Verwenden Sie PRO topic in der Krise, um Ihre Meetings online durchzuführen und eine gemeinsame Informationsbasis zu schaffen. Weitere Funktionen können Sie zu einem späteren Zeitpunkt sukzessive in Ihren Workflow aufnehmen.' Die Usability von PRO topic ist intuitiv: So schnell, wie Teams ins Homeoffice umziehen mussten, können sie in Besprechungen auch PRO topic einsetzen.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.