Die besten kostenlosen CAD-Programme für Planer

Meldung vom



Es gibt viele Gründe, Computer Aided Design, kurz CAD, einzusetzen. Ein professionelles und leistungsstarkes CAD-Programm vereinfacht die Arbeit von Architekten, verkürzt die Zeit, die für die Einarbeitung von Änderungswünschen benötigt wird und verbessert die Kundenkommunikation: Denn Bauherren können sich bereits früh ein genaues Bild von ihrem Objekt machen. Diskussionen um Details lassen sich schneller klären, da sich die Kunden das Ergebnis nicht selbst gedanklich vorstellen müssen, sondern sich Simulationen am Rechner betrachten lassen.

Doch nicht jedes CAD-Programm ist für Architekten geeignet. Generische CAD-Anwendungen verfügen in der Regel nicht über die nötigen Features, die es für eine professionelle Bauplanung braucht. Und auch innerhalb der CAD-Anwendungen gibt es große Unterschiede.

Wichtige Unterscheidungsmerkmale



Einige Programme unterstützen nur 2D-Darstellungen, andere auch 3D-Modellierungen. Rendering ermöglicht hier eine extrem detaillierte Darstellung, bei der sogar Texturen, Reflexionen und Schatten wiedergegeben werden und am Ende ein Modell steht, das von allen Seiten virtuell betrachtet werden kann.
Einige Anwendungen bieten zudem Schnittstellen für den 3D-Druck, sodass Kunden sich nicht nur am Bildschirm einen Eindruck machen können, sondern ihr Haus als Modell ansehen und anfassen können. Ob sich die Investition in 3D-Drucke lohnt, hängt von den Projekten des Architekturbüros ab.
In jedem Fall sollte ein professionelles CAD-Programme für Architektur in der Lage sein, sowohl Grundrisse als auch Detailpläne für einzelne Gewerke wie Fensterbauer, Elektriker u.a. zu erstellen.
Bei der Entscheidung für eine Anwendung sollten Architekten auch auf die Steuerungsoptionen achten: Einige Programme bieten frei Hand über die Auswahl per Maus, während andere Anwendungen Modellierung nur über feste Millimeterangaben, Winkel und Radien erlauben. Parametrische Modellierung, das die Beziehungen der einzelnen Objekte zueinander berücksichtigt, ist ebenfalls nicht in jeder CAD-Anwendung integriert.
Wer bisher keine oder wenig Erfahrung mit CAD-Programmen gesammelt hat, kann mit den folgenden professionellen Anwendungen den Praxistest wagen.

Free CAD



FreeCAD ist eine etablierte Anwendung, die sowohl für technische Konstruktionen als auch für Architektur-Planungen geeignet ist. Die Software ist für Windows, macOS und Linux erhältlich.
Der Funktionsumfang ist umfangreich und kann über Plugins, selbstgeschriebene Makros und Skripte erweitert werden. Anwender können sowohl 2D- als auch 3D-Planungen anfertigen, wobei 3D-Planungen auch direkt in 2D-Darstellungen umwandelbar sind. Alle Objekte in FreeCAD sind parametrisch. Ein weiteres Plus: Das Architektur-Modul unterstützt die Erstellung von BIM-Workflows und das Rendering von Modellen. Einziges Manko der Anwendung ist die fehlende DWG-Kompatibilität. Diese Dateien können mit FreeCAD nicht geöffnet werden.

LibreCAD



LibreCAD ist eine Freeware, die ausschließlich 2D CAD-Zeichnungen unterstützt. Sie läuft auf Windows, Linux und macOS.
Dank der deutschen Oberfläche und dem minimalistischen Design finden sich Anwender leicht im Programm zurecht. Der Funktionsumfang ist reduzierter als bei FreeCAD. Wer präzise 2D-Zeichnungen anfertigen will, findet jedoch alle notwendigen Tools.
Die Anwendung unterstützt das Lesen von DWG-Formaten, kann aber keine solchen ausgeben. Änderungen müssen daher im DXF-Format gespeichert werden.

AutoCAD für Schüler und Studierende



AutoCAD ist der Branchenführer für 2D und 3D CAD-Zeichnungen für Windows und macOS. Normalerweise kostet die Software mehrere hundert bis einige tausend Euro, je nach Konfiguration, doch Schüler und Studierende können sich eine kostenlose Version der Software herunterladen.
Der Funktionsumfang von AutoCAD lässt keine Wünsche offen und bietet den neuesten Technologie-Standard. So können Nutzer über Automatisierungen Grundrisse in einem Bruchteil der bisherigen Zeit erstellen und mit regelbasierten Arbeitsabläufen prüfen, ob relevante Branchenstandards eingehalten wurden. Mehr als 8000 Objekte und Stile stehen Architekten zur Modellierung zur Verfügung.
Die Anwendung lässt sich zudem über diverse Apps und APIs erweitern. Neben AutoCAD ist für Architekten auch die App Revit für Business Information Modeling (BIM) interessant.

Die Auswahl an CAD-Programmen, die professionellen Standards genügen, ist klein. Wer mit dem Handling und den Funktionalitäten von FreeCAD oder LibreCAD nicht zufrieden ist, sollte sich nach Testversionen umsehen, die eine ganze Reihe von Anbietern zur Verfügung stellen. Da CAD-Zeichnungen ein wesentlicher Baustein in jedem Projekt sind, lohnt sich eine Investition in eine Software, die die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche rundum erfüllt.

kostenlose CAD Programme

PROJEKT PRO
Einfach kennen lernen

PROJEKT PRO - einfach kennenlernen in 3 Schritten
Telefon +49 8052 95179-25

Info anfordern
Jetzt Info anfordern!