Digitalisierung der Baubranche: Ohne Daten geht es auch hier nicht mehr

Meldung vom



Die letzten Jahre haben gezeigt: Daten werden inzwischen als die wichtigste Ware in der Geschäftswelt angesehen. Vor allem im Handel ermöglichen die digitalen Informationsmengen den Unternehmen und Marken ein noch individuelleres Einkaufserlebnis für ihre Konsumenten. Und auch die Digitalisierung in der Baubranche schreitet voran: Daten gewinnen auch hier zunehmend an Bedeutung. Denn Big Data (eine große Sammlung aller möglichen Daten aus allen relevanten Bereichen) kann für die Baubranche erhebliche Verbesserungen bieten. Erfahren Sie, wie Sie durch die Nutzung von Software die Vorteile der Digitalisierung im Bauwesen für sich nutzen können.



Veränderungen im Bauwesen durch Big Data



Daten sind die Basis für verschiedenste Innovationen und der Antrieb der digitalen Transformation im Bauwesen. Um die Vorteile der Digitalisierung der Baubranche ausschöpfen zu können, sollte die Qualität der Daten hoch sein. So können sie wirklich effizient genutzt beziehungsweise ausgewertet werden.
Planungsbüros sollten sich deshalb spätestens jetzt der Bedeutung von digitalen Informationsmengen bewusst werden und sie wie ein wertvolles Gut behandeln. Dazu gehört auch der richtige Umgang mit den Daten. Sie vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen und auch die Mitarbeiter zu trainieren, damit diese sorgsam mit den vorhandenen Datenmengen umgehen. Das gilt vor allem für sensible Informationen, die es auch in der Baubranche gibt.
Die Daten sollten außerdem zentral gehalten und geordnet an einem Ort gespeichert werden, Duplikate gelöscht und ein entsprechendes Sicherheitssystem eingerichtet werden, das mit den Unternehmensregeln und gesetzlichen Vorgaben konform ist.


Die Digitalisierung der Baubranche bietet ungeahnte Möglichkeiten: Wurde lange Zeit noch gedacht, dass die Digitalisierung im Bauwesen keine große Rolle spielen würde, sehen Unternehmer weltweit heute ihre Chance auf mehr Erfolg durch digitale Innovationen und Technologien. Die Vorteile der Auswertung der Datenmengen und Nutzung der Informationen im Bau können sein:

• Steigerung der Produktivität
• Bessere Schätzungen von Budgets
• Mehr Sicherheit auf Baustellen
• Reduzierung von Projektrisiken
• Starke Vernetzung der Beteiligten am Projekt


Durch das Management von Prozessen – der Planung bis hin zur Ausführung auf der Baustelle – mit Hilfe von Daten können Bauverantwortliche sichere und bessere Entscheidungen treffen. Als professionelle Büro- und Management-Software für Planungsbüros kann PROJEKT PRO Sie in allen administrativen, organisatorischen und wirtschaftlichen Aufgaben unterstützen – so behalten Sie auch bei großen Datenmengen den Überblick bei der Digitalisierung im Bauwesen.

Die Vorteile der Digitalisierung in der Baubranche

Produktivität und Planung

Durch Big Data kann der Bausektor beispielsweise eine Verbesserung der Produktivität erzielen: Möchte ein Bauleiter die Abläufe auf der Baustelle effizienter gestalten, kann er mit Sensoren, Wearables (bspw. Smartwatches) oder Smartphones feststellen, wann sich Materialien oder Werkzeuge bewegen – durch die Technologien werden Datenmengen gesammelt. Sobald diese Menge groß genug ist, kann der Bauleiter diese analysieren und Lösungen entwickeln, welche die Produktivität steigern.

Mit soliden Daten können Architekten und Ingenieure besser planen. Aus gut geplanten Bauprozessen ergeben sich wiederum genauere Schätzungen der benötigten Budgets. Dadurch können Planungsbüros und Bauunternehmen mit Big Data und digitalem Management ein besseres Verständnis für Fristen und Kosten erarbeiten.

Sicherheit

Auf Baustellen spielt das Thema Sicherheit eine besonders wichtige Rolle: Big Data kann auch hier Vorteile bringen. In der Baubranche lässt sich nicht alles sicher voraussagen, denn viele Variablen wie Wetterkonditionen, Materialqualität und Unfälle liegen außerhalb der Kontrolle von Bauleitern und Arbeitern. Simulationen können jedoch die Wahrscheinlichkeit von Projektrisiken voraussagen.

Bauunternehmen können beispielsweise vorhandene Daten nutzen und damit ihre Prozesse analysieren, um das Risiko von Unfällen vorauszusagen – und solche dadurch zu verhindern.
Die Digitalisierung der Baubranche verhilft Unternehmen somit, Sicherheitsrisiken zu eliminieren und durch Minimierung der Risiken vorab bereits Zeit und Kosten zu sparen.

Vernetzung

Digitale Technologien ermöglichen es, dass alle Beteiligten des Projekts zu jeder Zeit miteinander verbunden sind – unabhängig davon, wo sie sich auf der Welt befinden. Projekte können so in Echtzeit aktualisiert werden, Teammitglieder remote arbeiten und Probleme schnell gelöst werden. Das vereinfacht die Zusammenarbeit und erhöht den Projekterfolg.

Planungsbüros können hier Big Data nutzen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Denn die richtigen Daten in Kombination mit geeigneten Tools bringen neue und bessere Einblicke in Projekte. Gleichzeitig können die Firmen auch mehr informationsgetriebene Entscheidungen treffen.


PROJEKT PRO unterstützt Sie bei der Digitalisierung Ihres Büros



Daten sind die neue Währung für Unternehmen. Denn wir befinden uns mitten im Informationszeitalter, in dem Big Data und KI die Treiber für Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft sind. Auch die Digitalisierung der Baubranche schreitet stetig voran. Gehen Sie mit der Zeit und nutzen Sie die Potentiale, die Daten zu bieten haben.

Bauen Sie daher bei der Planung und Durchführung von Projekten in allen Leistungsphasen sowie der Vernetzung von Projektbeteiligten auf einen erfahrenen Software-Anbieter: PROJEKT PRO vereinigt höchste Funktionalität mit Sicherheit – damit auch Sie von allen Vorteilen der Digitalisierung profitieren können!


Big Data mit PROJEKT PRO

PROJEKT PRO
Einfach kennen lernen

PROJEKT PRO - einfach kennenlernen in 3 Schritten
Telefon +49 8052 95179-25

Info anfordern
Jetzt Beratungstermin vereinbaren!